Rückblick

» 2017

» 2016

» 2015

» 2014

» 2013

» 2012

» 2011

» 2010

» 2009

» 2008

» 2007

» 2006

» 2005

» 2004
 

» 2003
 

» 2002
 

» 2001
 

» 2000

» 1999

» 1998

» 1997

 
Brüder-Schönfeld-Forum e.V. Maintal

Verein zur Förderung des Andenkens an Verfolgte, vor allem in der Zeit der nationalsozialistischen
Herrschaft, sowie zur Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur

Aktiv seit 1997. Als Verein gegründet 2009.
Eingetragen beim Registergericht Hanau VR 31 791. Vom Finanzamt Hanau als gemeinnützig anerkannt.
Konto bei der Sparkasse Hanau:    IBAN DE93 50650023 0053010823 BIC HELADEF1HAN

Kontakt   |  Satzung | Mitglied werden | BeitragSpenden | Vorstand


Wir wissen,
dass wir mehr tun müssen,
als nur zu gedenken.

Die Stadt Frankfurt und andere Heimatgemeinden
der jüdischen Deportationsopfer vom 22. November 1941
engagieren sich für eine dauerhafte Erinnerung im Fort IX bei Kaunas (Litauen)
Ein Gedenkstein wird dort am 13. April 2018 offiziell gewidmet.
(im Planungs-Foto vorn rechts )

Der Verein Brüder-Schönfeld-Forum e.V. hat dieses Projektes vorbereitet.
Neben der Stadt Frankfurt haben sich weitere Städte und Gemeinden, Heimatorte der Opfer,
bereit erklärt, das Projekt zu unterstützen. Bisher sind das die
Städte Allendorf (Lumda), Bad Brückenau (Bayern), Bad Orb, Braunfels,
Bretten (Baden-Württemberg), Büdingen, Darmstadt, Fritzlar, Fulda,
Groß-Umstadt, Gießen, Gelnhausen, Griesheim, Hanau, Langen, Langenselbold,
Maintal, Mörfelden-Walldorf, Neukirchen (Knüll), Ortenberg, Pohlheim,
Rödermark, Steinau, Wetter und Wetzlar
sowie die
Gemeinden Grebenhain, Meißner, Oberaula, Sinntal,
Schöllkrippen (Bayern) und Schornsheim (Rheinland-Pfalz)


Eine sehr gute Information über die Geschehnisse in Kaunas vermittelt das Taschenbuch
Wolfram Wette: Karl Jäger - Mörder der litauischen Juden, S.Fischer Verlag 2011,
in Hessen erhältlich über die Landeszentrale für Politische Bildung, Wiesbaden oder im Buchhandel.


 | Juden Dörnigheim  | Juden Bischofsheim | Juden Hochstadt | Juden Wachenbuchen |
| Zwangsarbeiter | Politisch Verfolgte | "Euthanasie"-Opfer | mehr |


Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten
und Erinnerungsinitativen zur NS-Zeit in Hessen sowie im
bundesweiten Verein "Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. "

Bündnispartner der Stadt Maintal beim Projekt "Willkommen bei Freunden"
Ein Projekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung
zur Integration junger Flüchtlinge

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend



20 Jahre Brüder-Schönfeld-Forum


Jahresprogramm 2018


Wir besuchen zwei ungewöhnliche
Einrichtungen jüdischen Lebens in
Deutschland:

Ehemalige Israelitische
Gartenbauschule Hannover-Ahlem


und die moderne
Synagoge der Liberalen Jüdischen
Gemeinde Hannover
K.d.ö.R.
(ehemals eine evangelisch-christliche Kirche)

So 17. Juni 2018
Fahrt mit dem ICE ab Frankfurt
Info und Vormerkung:
mail@brueder-schoenfeld-forum.de


Besuch der
Erinnerungsstätte Großmarkthalle Frankfurt



Nächster Termin ist der 6.März
Führung leider schon ausgebucht.
mail@brueder-schoenfeld-forum.de


Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten
und Erinnerungsinitativen zur NS-Zeit in Hessen


22. März Frühjahrstagung in Maintal
in Kooperation mit der
Landeszentrale für Politische Bildung

 

 

H. Begemann 2018