FAQ

Das Brüder-Schönfeld-Haus im Westen von Maintal-Dörnigheim ist nicht der Sitz des Vereins Brüder-Schönfeld-Forum e.V. Es handelt sich um ein ehemaliges Schulgebäude des Landkreises Main-Kinzig, das 1995 von der Stadt Maintal erworben wurde, um dort eine Kinder- und Jugendbetreuung langfristig sicherzustellen. Hinzu kamen weitere soziale und kulturelle Angebote.

Die Namensgebung erfolgte 1997 anlässlich eines  Besuchs von Überlebenden der Shoah und ihrer Angehörigen in der Stadt Maintal. Im Eingangsbereich des Hauses wurde seinerzeit eine Gedenktafel angebracht.

Die Finanzierung der Vereinsarbeit wird durch Mitgliedsbeiträge und Spenden sowie  jährliche Zuweisungen der Stadt Maintal gesichert. Bei umfangreicheren Projekten müssen zusätzlich Mittel eingeworben werden.

Die thematische Bandbreite der Vereinsarbeit geht über die Erinnerung an die NS-Zeit weit hinaus: die Hilfe zur Integration der Zuwanderer, die Aufarbeitung der SED-Diktatur sowie die Immunisierung der Zivilgesellschaft gegen antidemokratische Tendenzen sind weitere Schwerpunkte der Veranstaltungs- und Projektarbeit.